Reinigung


Leder ist rohe Tierhaut

Diese enthält Wasser und würde rasch verfaulen. Deshalb wird zuerst die Ober- und Unterhaut entfernt und dann mit Gerbstoff behandelt. Nach dem Gerben wird das Leder gefettet, damit es wasserabweisend und geschmeidiger wird. 

Je nach Beanspruchung kommt es zur Verfärbung (Verschmutzung) und Austrocknung. Da Leder ein sehr empfindliches Material ist, kann man es mit falschen Reinigungsmitteln und Verfahren sehr schnell zerstören - wer kennt nicht trockenes, sprödes, gar gerissenes Leder?

 

Durch unser kompetentes Fachpersonal, das nur hochwertige und umweltfreundliche Lederpflegemittel anwendet, erstrahlen "alte verschlissene" Ledermöbel in einem neuen Glanz. Spröde Leder werden wieder geschmeidig und "kuschelig". Und das Wichtigste: Strukturen und Werte bleiben erhalten. 

Eine Lederpolstertiefenreinigung ist nicht nur eine hygienische Maßnahme, sondern erhält auch die angeschafften Werte länger.

 

Ledergeruch

Jeder hat schon mal den wohltuenden Duft von alten Ledern wahrgenommen, nur findet man heute kaum noch Leder, die diesen schönen Geruch verströmen.

 

Für Alle, die geruchsneutrale Leder haben oder wo die alten Leder nicht mehr nach Leder riechen, haben wir einen Ledergeruch von einem Parfumeur kreieren lassen.

 

Diese Essence wird mit einem Schwämmchen auf das beiliegende, pflanzlich gegerbte Lederstück aufgetragen oder direkt auf ein Leder. Man kann die Essence auch dem Leder Protector beimischen. Verwendet man das beiliegende Lederstück, dann legt man es im verdeckten Bereich ab. Die Geruchsintensität hängt von der aufgetragenen Menge, der Luftzirkulation und der Temperatur ab. Je wärmer, desto stärker entfaltet sich der angenehme Geruch.